Supermoto

Supermoto-Abteilung des MSCE

Die Supermoto Motorräder entstanden aus den Enduro und Motocross Motorrädern. Für den Einsatz im Supermoto werden in der Regel Einzylinder Motoren verwendet Hubraum von 250 – 450 ccm. Das Supermoto fahren kam Ende der 80er aus Frankreich und erfasste dann ganz Europa. Yamaha und Gilera gehörten zu den ersten Herstellern die solche Maschinen in Serie bauten. Heute sind die Modelle von KTM, Husqvarna, Suzuki und Yamaha sehr beliebt. Meist finden hier 1 Zylinder 4 Takt Motoren ihren Einsatz, jedoch gibt es auch noch immer verschiedene 2 Takt Modelle.

Den größten Unterschied zu den Cross und Enduro Motorrädern findet sich bei der Bereifung. Supermotos fahren mit meist Profillosen Straßenreifen bzw. Slicks auf wesentlich kleineren Felgen (vorne 16,5 oder 17″ und hinten 17″) Auch das Fahrwerk musste den Bedingungen entsprechend wesentlich straffer abgestimmt werden. Aufgrund der höheren Geschwindigkeiten und des hohen Grip Niveaus wurden auch die Bremsanlagen verbessert.

Supermoto fährt man heute auf speziell angelegten Rennstrecken oder Outdoor Kartbahnen mit ca. 70% Asphaltanteil und ca. 30% Offroadanteil. Die Asphaltstrecke meist mit scharfen Kurven und Schikanen, der Offroad-Part besteht aus Sprüngen, Bodenwellen und Anliegern ähnlich einer Motocross-Strecke. Die reinen Geländefähigkeiten können zumindest bei relativ trockenem Boden auch mit dem Supermoto-Bike auf Motocross-Strecken trainiert werden. Im Winter ist Supermoto Training an einigen Orten auch in der Halle möglich.

Die Faszination beim Supermoto liegt in der durch die kleinen, spritzigen Motorräder möglichen extremen Fahrtechnik. Die engen Kehren auf Asphalt werden mit weit ausgestelltem Hinterrad angedriftet, in Kurven werden extreme Schräglagen weit über 50° gefahren. Im Offroad sind hohe und weite Sprünge sowie extreme Schräglage in den Anliegern angesagt. Die enorme Beschleunigung der leichten Motorräder sorgt für spektakuläre Überholmanöver und Positions-Fights auf Asphalt wie im Gelände. Die extremsten Fahrsituationen aus Straßenrennsport und Motocross sind beim Supermoto der Normalzustand. Supermoto ist somit eine der faszinierendsten Motorsport-Disziplinen für die Fahrer wie auch für die Zuschauer.

Unser Vereins internes Training findet bei gutem Wetter jeweils Mittwochs statt. Zusätzlich finden mehrere freie Trainings, auch für Nichtmitglieder, statt. Hierzu findet Ihr die Termine in unserem Kalender. Es ist zwingend notwendig sich vorher schriftlich anzumelden.

Weitere Informationen erhalten Sie hier oder unter 0711 / 3180881.

Die Ausführungsbestimmungen für die Supermoto-Trainings auf der Verkehrsübungsanlage in Esslingen / Sirnau können Sie hier einsehen:

 

Kontakt

Motorsportclub Esslingen e.V.
Postfach 100116
73701 Esslingen

Tel.: 0711 / 3180881
Fax.: 0711/ 47734190
E-Mail: info[at]msc-es.de

skizze